Veröffentlicht in Allgemein, Inspiration, Reflexion, weise Worte

Blickrichtungen

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die schatten hinter dich. (4)
Verfasser unbekannt

Schatten sind Begleiter unseres Lebens. (Hier nicht im Sinne von C.G. Jung’s analytischer Psychologie gemeint, sondern als Widrigkeiten, Probleme, Fallstricke, Krisen im Leben.)

Wenn ich mich immerzu nur mit ihnen beschäftige, verliere ich den Blick auf die sonnigen Seiten des Lebens! Ich gehe aus meiner Mitte, verliere die Balance.

***

Ein freudvolles Osterfest und lichterfrohes Sein!

Beate

Veröffentlicht in Allgemein, Inspiration, Reflexion, weise Worte

Irrungen und Wirrungen

 

cropped-a-rose-is-a-rose.jpg
Der Schatten vom Schatten oder wie wirklich ist die „Wirklichkeit“?

 

Nein, keine Rezension zu Fontanes Roman, nur ein paar Gedanken zu Schatten, Wahrnehmung, Wirklichkeit und Phantasie.

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich staune immer wieder über alles Mögliche. So auch über obiges Foto. Beim ganz genauen Hinschauen entdecke ich zwei Schatten.  Ist das der Schatten vom Schatten? Und irgendwie spukt in meinem Kopf der Begriff  „Schattenwelt“ herum.

Dies wiederum bringt mich zu Platons Höhlengleichnis, welches auch in der heutigen Zeit nichts an Aktualität eingebüßt hat, wie ich meine.

Alles, was unsere Sinne und Ratio nicht fassen können, scheint nicht zu existieren.

In der Phantasie jedoch, ist das Unmögliche möglich. Das finde ich großartig.

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)

In diesem Sinne „ein Hoch auf die Phantasie!“

 

So wünsche ich uns allen viele tolle Gedankenblitze, phantasiereiche Träumereien und eingebungsvolle Schatten! 🙂

Beate

***

 

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Inspiration, weise Worte

Abhängen

Nix müssen, nur dem Lustprinzip folgen – das geht nicht immer, aber immer wieder einmal.

Nix hetzen, nur einem Schritt nach dem anderen folgen, das geht immer, aber immer wieder einmal vergessen wir darauf.

 

IMG_20200207_185236
gefertigt aus selbsthärtendem Ton

 

„Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen“ (Spruch aus China?)

 

Schönen Sonntag!

 

Veröffentlicht in Allgemein, Inspiration, Persönlichkeit, Reflexion

Am Leben zerbrechen?

 

In Japan werden zerbrochene Porzellan-/Keramikteile mittels einer speziellen Reparaturtechnik wieder zusammengefügt. Diese Technik nennt sich Kintsugi:

Scherben werden aneinandergeklebt, fehlende Stücke werden durch Kittmasse ersetzt, in welche Goldpulver oder andere Metalle eingestreut werden. Das Ergebnis ist ein reparierter Porzellan- oder Kermikgegenstand, dessen Bruchlinien zwar vorhanden sind, doch durch die spezielle Technik der Vergoldung den Charakter einer neuen/anderen/höheren(?) Wertigkeit annehmen.

Kintsugi fußt auf Wabi-Sabi, einem ästhetischen Prinzip, welches Wertschätzung der Fehlerhaftigkeit als zentrale Anschauung beinhaltet.

***

Ein sehenswerter Beitrag zum Thema Bruchstellen (im Leben);

 

 

Aus dem Video: (1:05)

…“nobody has had a perfect life, and nobody ever will. It’s only up to us, if we choose to paint or broken pieces gold and make it beautiful …“


 

Manchmal gibt es Phasen in unserem Leben, in denen es so zerbrechlich ist, alles auseinander fällt … kein Stein auf dem anderen bleibt … die Karten neu gemischt werden. Daran zerbrechen? Den (inneren) Scherbenhaufen kitten und vergolden?

***

  • Kintsugi ins eigene Leben integrieren – was hältst du davon?

 

grass-3375344_1920

Fotos: pixabay

 

Alles Gute und bis bald!

Beate